Praktikumszeit erfolgreich beendet

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und der Q1-Phase sind nach ihrem erfolgreich abgelegten zweiwöchigen Betriebspraktikum zurück im normalen Schulbetrieb. Das Resümee zu ihrer Zeit in den Betrieben ist überwiegend sehr positiv gewesen.

Die Q1 absolvierte ihr Praktikum bereits in den zwei Wochen vor den Herbstferien. In diesem Jahr entschieden sich viele Praktikantinnen und Praktikanten für Betriebe bzw. Unternehmen aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg. Continental, B.Braun, die Grundschulen aus der Region, das Herz-Kreislaufzentrum sowie das Kreiskrankenhaus waren auch in diesem Jahr Betriebe, die gleich mehr als zwei Praktikantinnen und Praktikanten aufnahmen. Eine Premiere feierte das „duale Praktikum“. Hier konnten die Schülerinnen Einblick in das Studium und in die konkreten Arbeitsprozesse einer Diplom-Finanzwirtin erhalten. Sie absolvierten eine Woche ihrer Praktikumszeit in der Hochschule für Finanzen in Rotenburg und die zweite Woche in einem Finanzamt aus der Region.

Neben den lokalen Praktikumsorten gab es auch eine größere Zahl an Oberstufenschülerinnen und -schülern, die einen weiter weg gelegenen Praktikumsplatz wählten. So war beispielsweise ein Schüler bei Porsche in Stuttgart, ein anderer in der Zoologischen Staatssammlung in München und eine weitere bei der Deutschen Börsen AG in Eschborn. Dieses Jahr war kein Praktikant bzw. keine Praktikantin im Ausland, was im Oberstufenpraktikum an der Jakob-Grimm-Schule möglich ist.

Dass ein Praktikum in der Oberstufe sinnvoll ist und auch einen konkreten Nutzen für die Berufs- und Studienorientierung hat, wird an der Jahrgangsauswertung deutlich:

Die Realschul- und Gymnasialzweigklassen der neunten Jahrgangsstufe haben ihr zweiwöchiges Praktikum in den zwei Wochen nach den Herbstferien absolviert. Auch sie sind wieder zurück im normalen Schulbetrieb und haben einige Erfahrungen aus den Betrieben mitnehmen können. Hier war der Anteil der regionalen Betriebe und Unternehmen, die Schülerinnen und Schüler der JGS aufnahmen nochmal höher.

Daher wollen wir an dieser Stelle noch einmal unseren Dank an alle Betriebe und Unternehmen aussprechen, die bereit sind, Schulpraktikantinnen und –praktikanten aufzunehmen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für umfassende Berufs- und Studienorientierung an der JGS.

Nachrichtenartikel durchblättern

Zurück zur Übersicht